Wiener Rentenmarkt legt am Nachmittag zu

Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Nachmittag mit steigenden Notierungen gezeigt. Der Bund-Future konnte dabei von leichteren Aktienmärkten profitieren. Ein Händler verwies darauf, dass die US-Auftragseingängen für langlebige Güter zwar überraschend deutlich gestiegen sind, ohne Berücksichtigung der schwankungsanfälligen Transportgüter aber geringfügig weniger als erwartet zulegt haben.

Um 16:15 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin, mit 122,76 um 32 Basispunkte über dem Schlussstand vom Vortag (122,44).

Heute früh notierte der Rentenfuture mit 122,50. Das Tageshoch lag bisher bei 122,89, das Tagestief bei 122,27, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 62 Basispunkte. Der Handel verläuft bei durchschnittlichem Volumen, in Frankfurt wurden bisher etwa 473.640 September-Kontrakte gehandelt.