Wiener Rentenmarkt legt nach US-Daten zu

Der Wiener Rentenmarkt hat am Donnerstag im Verlauf etwas zugelegt. Vor allem nach den durchwachsen ausgefallenen US-Konjunkturdaten am Nachmittag konnten Anleihen zulegen. Händler erklärten die Anstiege auch als technische Gegenbewegung.

Nachdem der deutsche Bund-Future am Donnerstag erneut bei der Marke von 121 Punkten eine Unterstützung gefunden hat, dürfte dieses Niveau vorerst halten, erklärte ein Anleihenexperte der RZB. Die jüngste Abwärtsbewegung im Bund-Future dürfte damit zumindest kurzfristig ein Ende finden.

Um 16:50 Uhr notierte der deutsche Bund-Future mit 121,55 um 19 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag. Der Handel verläuft bei durchschnittlichem Volumen. Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 4,57 (zuletzt: 4,57) Prozent, die der letzten zehnjährigen bei 3,77 (3,80) Prozent, jene der letzten fünfjährigen bei 2,09 (2,14) Prozent und die Rendite der letzten zweijährigen Emission betrug 0,55 (0,50) Prozent.