fischer_ski

Traditionsmarke

Fischer Ski ist jetzt endgültig saniert

Die zuletzt krisengeschüttelte oberösterreichische Fischer-Gruppe blickt laut Wirtschaftsmagazin "trend" wieder positiv in die Zukunft. Die Sanierung bei Fischer-Sports sei abgeschlossen - eine Partnersuche daher nicht mehr nötig. Im Ende Februar 2010 beendeten Geschäftsjahr erwirtschaftete der Innviertler Skierzeuger einen operativen Gewinn von drei Mio. Euro.

"Die Restrukturierung ist völlig abgeschlossen", sagte Fischer-Sports-Chef Franz Föttinger laut Bericht. Während die Fischer-Gruppe bis jetzt noch auf der Suche nach einem Partner für den Winterbereich gewesen sei, strebe man nun Vertriebskooperationen mit Herstellern von Sommersport-Produkten an. Kapitalverschränkungen seien damit aber nicht gemeint.

Grund für die neue Investitionskraft sei auch die wiedererstarkte Schwesterfirma Löffler, die einen Gewinn von 2,6 Mio. Euro verzeichnete - der Umsatz lag bei 24 Mio. Euro. Auch die Auftragslage sei durchaus erfreulich. Für das im März begonnene Geschäftsjahr berichtete Löffler-Chef Bruno Obermayer von einem Auftragsplus von 20 %.