Erste Group: "Skeptische" Stimmung am Rentenmarkt

Der Begriff "skeptisch" beschreibt den Analysten der Erste Group zufolge am Besten die Stimmung an den Anleihenmärkten. Die Renditen hätten sich im Anschluss an die Veröffentlichung starker Konjunkturdaten in dieser Woche nicht verbessert, sondern seien sogar gefallen.

Das fehlende Vertrauen, so die Erste-Experten, sei zum Teil gerechtfertigt, da der wirtschaftliche Aufschwung vor allem von Konjunkturpaketen der Regierungen getrieben werde. Diese Faktoren seien jedoch nicht nachhaltig, weshalb das Ausmaß und die Dauer des Aufschwungs von zweifelhafter Natur seien.

Aus diesem Grund sei es schwierig, die Stabilität der Wirtschaft vor 2010 genau einzuschätzen. In den kommenden Monaten sollten die Renditen an den Anleihenmärkten laut Erste Group im Einklang mit den zu erwartenden positiven Wirtschaftsdaten weiter steigen. An Konjunkturdaten dürften in der kommenden Woche neben den "üblichen Verdächtigen" wie den US-Arbeitsmarktdaten auch die Aufträge aus der US-Industrie im Fokus der Marktteilnehmer stehen.