Gold legt Kurs-Rallye hin

Zwei-Monats-Hoch

Gold legt Kurs-Rallye hin

Eine Feinunze kostet 1.384,10 Dollar - so viel wie zuletzt im Juni.

Die Unsicherheit über die US-Geldpolitik treibt am Montag weitere Anleger in den "sicheren Hafen" Gold. Es verteuert sich um bis zu 0,6 Prozent auf 1.384,10 Dollar (1.037,6 Euro) je Feinunze und kostet damit so viel wie zuletzt Mitte Juni. Der Silber-Preis stieg sogar um 1,7 Prozent auf ein Drei-Monats-Hoch von 23,22 Dollar.

 Angesichts der Diskussion um den Zeitpunkt und den Umfang der geplanten Drosselung der Fed-Wertpapierkäufe seien viele Anleger nervös, sagte Finanzmarkt-Strategin Georgette Boele von ABN Amro. Sollte sich die Konjunktur aber weiter erholen, sei mit neuen Kursrückschlägen bei Gold zu rechnen.

Daten der US-Derivateaufsicht CFTC zufolge haben spekulativ orientierte Anleger ihre Wetten auf steigende Gold- und Silber-Preise allerdings ausgeweitet. Parallel dazu stiegen die Edelmetallbestände des weltgrößten börsennotierten Gold-Fonds am Freitag um 0,3 Prozent auf 29,4 Millionen Feinunzen. Zum Jahreswechsel hatte dieser Wert aber noch um ein gutes Drittel höher gelegen.