Kreditkarten-Boom hat sich abgeschwächt

Die Zahl der in Österreich ausgegebenen Kreditkarten ist 2009 weiter angewachsen, jedoch hat sich der Anstieg verlangsamt. Die Zahl der Karten legte um 2,9 % oder um 65.417 auf 2,52 Mio. Stück zu. Im Jahr davor hatte der Zuwachs noch 3,6 % oder 85.708 betragen. Die geht aus einer Aussendung der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) hervor.

Zahlungen wurden mit den Kreditkarten 2009 deutlich mehr durchgeführt. Die Zahl der Transaktionen stieg um 12,9 % oder um 8,66 auf 75,88 Mio. Der Gesamtwert der Zahlungen wuchs dabei um 14 % oder um 1,03 Mrd. Euro auf 8,43 Mrd. Euro. Der Durchschnittswert der Transaktionen blieb mit 111 (110) Euro etwa gleich.

Eine Stagnation gab es dagegen bei den Bargeldabhebungen mit Kreditkarten: Ihre Zahl betrug 4,57 Mio., nur um 0,04 Mio. oder um 0,9 % mehr als 2008. Der Gesamtwert der Abhebungen mit Kreditkarten betrug 0,88 (0,89) Mrd. Euro. Im Schnitt wurden pro Transaktion 192 (196) Euro behoben.