Vorsicht! Auch Betrüger nützen Kurzadressen

Langversionen verkürzter Adressen anzeigen

Abgekürzte Internetadressen im Format http://bit.ly/xyz sind spätestens seit Twitter gang und gäbe und tauchen überall auf. Die Kurz-URLs machen das Eintippen ellenlanger Adressen zwar überflüssig, Spammer und Betrüger verschleiern so aber auch ihre Webadressen. Mit einem Trick lässt sich aber herausfinden, welche Webseite sich hinter einer Kurz-URL verbirgt.

Dazu mit der rechten Maustaste auf die Kurz-URL klicken und den Befehl "Verknüpfung kopieren" oder "Link-Adresse kopieren" aufrufen. Danach zur Webseite prevurl.com wechseln, dort ins Eingabefeld klicken und die in die Zwischenablage kopierte Adresse per [Strg]+[V] einfügen. Ein Klick auf "Preview" verrät die Originaladresse und zeigt sogar einen Screenshot der Zielseite an.

Firefox-Benutzer können die Kurzadresse sogar noch komfortabler auflösen: Es steht ein kostenloses Add-On zur Verfügung, das Kurz- URLs ­ sofern sie auf einer Webseite auftauchen ­ direkt in die Langversion umwandelt. Alle anderen Nutzer erhalten das Add-On "Long URL Please" unter www.longurlplease.com.