Türkischer Ministerpräsident

Türkei und IWF einigen sich auf Milliarden-Kredit

Angeblich handelt es sich um 50 Mrd. Euro, die über eine Laufzeit von 2 Jahren gewährt wurden.

Die Türkei hat sich offenbar mit dem Internationalen Währungsfonds auf einen milliardenschweren Kredit geeinigt. "Die Bedingungen der Türkei wurden akzeptiert", so Ministerpräsident Erdogan. Erdogan zufolge habe seine Regierung auf eine Laufzeit von zwei Jahren bestanden, obwohl der IWF drei Jahre wollte.

Die Vereinbarung könnte im Jänner abgesegnet werden. Der türkische Aktienmarkt stieg in Reaktion auf die Nachricht auf ein Jahreshoch. Der IWF-Kredit war seit längerem in der Schwebe. Am Markt war von bis zu 50 Mrd. Dollar über drei Jahre die Rede. Die neue Vereinbarung wäre der 20. Kredit des IWF für die Türkei. Eine Bestätigung durch den Internationalen Währungsfonds steht noch aus.