Gewinneinbruch bei Total

Gewinneinbruch bei Total

Wegen schrumpfender Energienachfrage und fallender Preise ist der Nettogewinn des französischen Ölkonzerns Total im zweiten Quartal um mehr als die Hälfte eingebrochen. Der drittgrößten Ölproduzent Europas erzielte von April bis Juni ein Nettoergebnis von 2,17 Mrd. Euro gegenüber 4,73 Mrd. Euro im Vorjahreszeitraum.

Am Donnerstag hatten bereits Exxon Mobil und Royal Dutch Shell enttäuschende Quartalszahlen vorgelegt. Die Produktion bei Total ging in den vergangenen drei Monaten um 7,3 Prozent auf 2,18 Mio. Barrel (je 159 l) pro Tag zurück. Der Umsatz brach um 35 Prozent auf 31,4 Mrd. Euro ein.