Google streicht weitere 1.200 Jobs

Google will einem Zeitungsbericht zufolge weitere 1.200 Stellen bei seiner Smartphone-Tochter Motorola Mobility streichen. Das entspreche zehn Prozent der Belegschaft, berichtete das "Wall Street Journal" am Freitag unter Berufung auf eine firmeninterne E-Mail. Betroffen seien Beschäftigte in den USA, China und Indien.

Die Kürzungen kämen zusätzlich zu dem im August bekanntgegebenen Abbau von 4.000 Arbeitsplätzen bei Motorola Mobility.

Google hatte das Unternehmen im vergangenen Jahr für 12,5 Milliarden Dollar (aktuell 9,6 Mrd. Euro) übernommen. Von Google und Motorola Mobility waren zunächst keine Stellungnahmen zu bekommen.