Zehntausende Menschen strömten auf das Gelände

Großer Besucheransturm bei Expo in Shanghai

Die Weltausstellung in der chinesischen Metropole Shanghai hat am Samstag die Tore für Besucher geöffnet. Zehntausende Menschen strömten auf das Gelände der Expo 2010, die am Freitag feierlich eröffnet worden war. Alle 500.000 Tickets für den ersten Besuchertag seien ausverkauft gewesen, teilten die Veranstalter mit. Vor allen Pavillons bildeten sich lange Schlangen.

Mit der Rekordzahl von knapp 250 teilnehmenden Ländern und Organisationen, dem bisher größten Expo-Gelände und erwarteten 70 Millionen Besuchern über sechs Monate ist es schon heute die größte Weltausstellung aller Zeiten. Zu der Eröffnungszeremonie am Freitag waren rund 20 Staats- und Regierungschefs angereist.

Das farbenprächtige Spektakel aus Feuerwerk, Lasershows und Wasserspielen sahen unter anderem Frankreichs Präsident Sarkozy und seine Frau Carla sowie EU-Kommissionschef Barroso. Aus Österreich waren Wirtschaftsminister Mitterlehner und Expo-Regierungskommissär Androsch angereist, die am Samstag den futuristisch anmutenden Österreich-Pavillon eröffnen werden.

Die Weltausstellung steht unter dem Motto "Better City, Better Life" ("Bessere Stadt, Besseres Leben") und stellt das Leben in den wachsenden Metropolen der Welt in den Mittelpunkt. Schwerpunkt sind dabei die grünen Technologien.