Hannover Rück senkt nach Gewinnrückgang Dividende

Die Hannover Rück senkt nach einem Gewinnrückgang ihre Dividende für 2011. Die Ausschüttung werde um 20 Cent auf 2,10 Euro je Aktie reduziert, teilte der weltweit drittgrößte Rückversicherer mit. Wegen der zweithöchsten Naturkatastrophenbelastung in der Unternehmensgeschichte fiel der Nettogewinn vergangenes Jahr um 19 Prozent auf 606 Mio. Euro.

Die Belastungen aus Großschäden wie den Erdbeben in Japan und Neuseeland sowie den Überschwemmungen in Thailand summierten sich auf 980,7 (Vorjahr: 661,9) Mio. Euro. Dieser Effekt wurde durch eine Steuererstattung in Höhe von 128 Mio. Euro sowie ein um zehn Prozent höheren Kapitalanlageergebnis abgefedert. Für dieses Jahr hat sich der Rückversicherer einen Zuwachs bei den Bruttoprämien von fünf bis sieben Prozent vorgenommen, nachdem das Plus 2011 bei knapp sechs Prozent auf 12,1 Mrd. Euro lag. Ein Gewinnziel für 2012 wurde mit Verweis auf einen möglichen Börsengang der Mutter Talanx nicht genannt.

Lesen Sie auch