Hochwasser kostet Swiss Re 300 Mio. Dollar

Artikel teilen

Die schweren Überschwemmungen in Zentral- und Osteuropa vom Juni kommen den Schweizer Rückversicherer Swiss Re teuer zu stehen. Der Konzern aus Zürich veranschlagt die Schadenbelastung auf rund 300 Mio. Dollar (232,87 Mio. Euro) nach Retrozession ("Weiterrückversicherung") und vor Steuern.

Insgesamt dürfte die Hochwasserkatastrophe in Deutschland, Tschechien, Österreich, Ungarn und der Slowakei die Versicherungsbranche 3,5 bis 4,5 Mrd. Dollar kosten, teilte der zweitgrößte Rückversicherer am Montag mit.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo