Hypo Alpe-Adria Italia: Chef ausgewechselt

Italien

Hypo Alpe-Adria Italia: Chef ausgewechselt

Di Tommaso nach 16 Jahren zurückgetreten. Lorenzo Snaidero neuer Chef.

Die Hypo Alpe-Adria Bank in Italien hat einen neuen Chef. Der seit der Gründung der italienischen Bank im Jahr 1997 amtierende Geschäftsführer Lorenzo Di Tommaso reichte dem Aufsichtsrat seinen Rücktritt ein. Er wurde durch Lorenzo Snaidero ersetzt, teilte die Hypo Alpe-Adria Bank am Mittwoch mit. Er war bisher unabhängiges Mitglied im Verwaltungsrat. Snaidero wird die Bank mit den drei stellvertretenden Direktoren führen.

Di Tommasos Rücktritt wird mit gehäuften Firmenkunden-Reklamationen von Zinssatzberechnungen in Leasingverträgen in Zusammenhang gebracht. Noch liegen keine Ergebnisse der laufenden internen Untersuchungen vor.

Die Bank mit Sitz in Udine wird zur Zeit massiv verschlankt. So einigte sie sich zuletzt mit den Gewerkschaften auf den Abbau von 97 Stellen. Die Italien-Tochter der Hypo Alpe Adria steht zum Verkauf. Der Verkaufsprozess ist wegen der schwierigen wirtschaftlichen Umfelds aber derzeit de facto eingefroren.