Inflation in China geht zurück

Die hohe Inflation in China schwächt sich ab. Im November stiegen die Verbraucherpreise nur noch um 4,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie das Statistikamt in Peking berichtete. Im Vormonat war die Inflation noch bei 5,5 Prozent gelegen.

Die Nahrungsmittelpreise legten im November weiter stark um 8,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zu, waren aber auch rückläufig. Als Zeichen, dass der Inflationsdruck weiter nachlässt, stiegen die Erzeugerpreise im November nur noch um 2,7 Prozent.

Lesen Sie auch