Internationales Interesse an staatlichem Anteil der OMV Petrom

Der Verkauf des staatlichen 9,84-Prozent-Anteils der rumänischen OMV-Tochter Petrom laufe gut, man habe "konkrete Angebote von internationalen Investoren" erhalten, erklärte Angelo Morganti von der russischen Investmentbank Renaissance Capital Group.

Sie verkauft seit vergangenem Montag im Auftrag der Regierung einen 9,84-Prozent-Anteil der Petrom, die zu 51 Prozent der OMV gehört, über die Bukarester Börse. Bis Mittwoch soll ein Mindestpreis für die Aktie festgelegt werden, der Maximalpreis wurde bereits mit 0,46 Lei pro Aktie fixiert, berichtete Bloomberg. Die Regierung rechnet mit rund 610 Mio. Euro an Verkaufserlösen. Angebote für die Aktien können bis zum 22. Juli gemacht werden. 85 Prozent sind für Großinvestoren wie Investitionsfonds vorgesehen, der Rest ist für Privatanleger reserviert. Das Akteinpaket umfasst insgesamt 5,57 Mrd. Aktien.

Mehr dazu