Italiens Industrie schwächelt dritten Monat in Folge

Italiens Wirtschaft kommt auch zum Start des zweiten Quartals nicht auf die Beine. Die Industrie des Landes drosselte im April den dritten Monat in Folge ihre Produktion, wie das nationale Statistikamt Istat am Montag mitteilte. Die Betriebe stellten 0,3 Prozent weniger her als im März. Von Reuters befragte Analysten hatten hingegen mit einer Stagnation gerechnet.

Italiens Wirtschaft durchlebt derzeit die längste Durststrecke seit der Nachkriegszeit. Die Wirtschaftskraft sank zuletzt sieben Quartale in Folge. Für das laufende Jahr sagt die EU-Kommission der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone einen Rückgang des Bruttoinlandsproduktes von 1,3 Prozent voraus.

Lesen Sie auch