Entgeltliche Einschaltung
kitzVenture GmbH

Business Live

kitzVenture-Chef Patrick Landrock erwartet fairen Prozess mit Freispruch!

Ab heute muss sich der erfolgreiche Kitzbüheler Unternehmer und Selfmade-Millionär Patrick Landrock und zwei weitere Mitangeklagte vor dem Landesgericht Innsbruck verantworten. 

Die Staatsanwaltschaft wirft den drei Angeklagten vor, bis März 2017 Investments mit 9,75% Fixzinsen beworben und so 79 Personen zur Veranlagung verleitet zu haben. 176.000 Euro Schaden soll dabei entstanden sein, da die Gelder nur teils entsprechend den Darstellungen investiert worden seien. Zudem sollen Werbeeinschaltungen über 658.000 Euro nicht bezahlt worden sein. Weiters sollen auch Anwalts- und Beraterkosten in Höhe von über 136.000 Euro ausstehen. Bei einem Schuldspruch drohen bis zu zehn Jahre Haft, es gilt die Unschuldsvermutung. 

Erbitterter Kampf um Gerechtigkeit

Nach den harten Wortgefechten in den Zivilprozessen wird mit Spannung der Auftritt des kitzVenture-Chefs Patrick Landrock, welcher sich vom Wiener Staranwalt Dr. Manfred Ainedter und seinem Sohn Klaus Ainedter vertreten lässt, erwartet. Seit Jahren führt er einen erbitterten Kampf um Gerechtigkeit gegen verschiedene Protagonisten aus Wirtschaft, Politik und Justiz und verklagte u.a. die renommierte Innsbrucker Rechtsanwaltskanzlei Greiter, Pegger, Kofler & Partner auf über eine halbe Million Euro Schadensersatz, wegen fehlerhafter Beratung.

Landrock freut sich auf den Prozessstart 

Patrick Landrock betonte, dass er in den letzten Jahren sehr unter den Ermittlungen, dem Verfahren und der teils medialen Vorverurteilung gelitten habe und sich nun sehr auf den Prozessstart freue, um seine Unschuld zu beweisen. Und weiter: „Die Ermittlungsbehörden haben in dieser Causa leider zu unserem Nachteil einen schlechten Job gemacht. Ich habe aber volles Vertrauen in den zuständigen Richter Andreas Mair sowie in die Schöffen und bin mir sicher, dass es nach der erfolgten Beweisaufnahme zu einem klaren Freispruch kommen wird." Zur Klarstellung betont Landrock: „Alle Anleger haben ihr investiertes Geld inklusive Zinsen und Zinseszinsen aus dem erwirtschafteten Unternehmensgewinn der kitzVenture GmbH erhalten."