Lotterien erhalten Konzession

Für 15 Jahre

Lotterien erhalten Konzession

Erstmals wurden die Glücksspiellizenzen europaweit ausgeschrieben.

Die Interessentensuche für die österreichische Lotteriekonzession ist beendet. Die Lizenz geht wie erwartet an die Österreichische Lotterien GmbH. Das Finanzministerium hat die entsprechenden Bescheide erlassen, teilte das Büro des für Glücksspiel zuständigen Finanzstaatssekretärs Andreas Schieder (S) am Montag mit. Österreich musste nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshof (EuGH) erstmals seine Glücksspiellizenzen europaweit ausschreiben.

Für 15 Jahre
Die nun vergebene Lottolizenz gilt ab dem 1. Oktober 2012 und behält seine Gültigkeit für 15 Jahre. Sie beinhaltet neben dem klassischen Lotto ("6 aus 45"), Toto und Bingo auch die Berechtigung zum Online-Zocken (Elektronische Lotterien).

Die bisherige Monopolistin hat sich gegen drei weitere Bewerber, darunter der Online-Sportwettenkonzern bet-at-home sowie der SMS-Spielanbieter Lottelo, durchgesetzt. Drei der vier Anträge seien "an den Mindestbedingungen des Glücksspielgesetzes gescheitert", heißt es in der Mitteilung.