businesslive

Lufthansa-Aufseher debattieren Franz-Nachfolge

Die Lufthansa-Kontrolleure befassen sich am heutigen Mittwoch Aufsichtsrats- und Unternehmenskreisen zufolge mit der Bestellung von Flugzeugen und der Suche nach einem neuen Chef für den Dax-Konzern. Die Sitzung beginnt zu Mittag.

Es sei nicht zu erwarten, dass bereits ein Nachfolger für Konzernchef Christoph Franz benannt werde, der nächstes Frühjahr an die Spitze des Roche -Verwaltungsrats wechseln will, sagten zwei mit den Planungen vertraute Personen zu Reuters.

Die lange Übergangszeit von neun Monaten, in der Franz das Unternehmen noch führen, aber wahrscheinlich keine wichtigen Entscheidungen mehr treffen werde, dürfte unter den Aufsehern aber für einigen Diskussionsstoff sorgen, hieß es aus Aufsichtsratskreisen der Arbeitnehmerseite. Eine Lufthansa-Sprecherin wollte sich dazu nicht äußern.

Lesen Sie auch

Daneben stehe noch eine Order über neue Langstreckenflugzeuge auf der Aufsichtsrats-Tagesordnung, sagten die Personen. Das Volumen dürfte bei mindestens acht bis zehn Mrd. Euro liegen und etwa zur Hälfte auf Jets von Boeing und Airbus entfallen. Vorstellbar sei aber auch, dass das Gremium die Bestellung in letzter Minute aufschiebe, um dem künftigen Lufthansa-Chef die Entscheidung zu überlassen, sagte einer der Insider.