Wallstreet

Neuer Höchststand

Rekordlauf an Wall Street: S&P 500 übersprang 5.000 Punkte

Teilen

Der Rekordlauf der Wall Street hat sich am Donnerstag fortgesetzt. Der S&P-500-Index knackte erstmals die 5.000 Punkte.

Die New Yorker Aktienindizes haben am Donnerstag nahe ihrer Rekordstände geschlossen. Der S&P-500 schaffte zum Sitzungsausklang erstmals in seiner Geschichte den Sprung über die 5.000-Punktemarke, an der er am Vortag noch knapp gescheitert war. Letztlich schloss der marktbreite Index mit einem Aufschlag von 0,06 Prozent knapp darunter bei 4.997,91 Punkten.

Der US-Leitindex Dow Jones gewann 0,13 Prozent auf 38.726,33 Zähler. Der Nasdaq Composite befestigte sich um 0,24 Prozent auf 15.793,71 Einheiten.

Starker Arbeitsmarkt in den USA 

Die vor Handelsstart gemeldeten Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe wirkten sich nicht merklich an den Börsen aus. Die Daten deuteten auf einen unverändert robusten US-Arbeitsmarkt hin. Impulse lieferte die mittlerweile auslaufende Ergebnisberichtssaison. Dabei führten sowohl das Zahlenwerk des Unterhaltungsgiganten Disney als auch jenes des Chipkonzerns Arm zu einem wahren Kaufrausch der Anleger.

Disney-Aktien  schießen 11,5 Prozent hoch 

So schossen Disney-Aktien 11,5 Prozent hoch. Der Unterhaltungskonzern hatte im vergangenen Quartal die Verluste in seinem Streaming-Geschäft deutlich reduziert. Zudem übertraf der Gewinnausblick die Erwartungen.

Euphorisiert reagierten die Anleger auf die Aussagen des Chipentwicklers Arm, dessen Technik in praktisch allen Smartphones verbaut ist. Arm profitiert von seinem Schritt in das Geschäft mit Rechenzentren. Der verstärkte Einsatz von KI-Technologie steigere auch die Nachfrage nach Chips mit Arm-Architektur, hatte Firmenchef Rene Haas zur Vorlage der Quartalszahlen am Mittwochabend gesagt.

Die Scheine reagierten mit einem Rekordsprung um 48 Prozent auf rund 113 US-Dollar. Vorübergehend war auch das neue Kursziel von Analyst Vivek Arya von der Bank of America (BofA) erreicht worden. Er hatte nach den starken Zahlen und Jahreszielen von Arm Holdings seine Kaufempfehlung bekräftigt und sein Kursziel kräftig von 80 auf 120 Dollar angehoben.

Bei Paypal aber enttäuschte der Gewinnausblick. Die Anteilsscheine des Bezahldienstes büßten gut elf Prozent ein.

Im Blick standen ferner Mattel. Der große Erfolg des "Barbie"-Films hatte dem Spielzeug-Riesen zwar auch im Weihnachtsgeschäft kräftigen Rückenwind verschafft. Allerdings blieb der bereinigte Gewinn je Aktie hinter der Markterwartung zurück. Die Papiere wechselten mehrmals die Vorzeichen und schlossen letztlich um 0,3 Prozent höher.

Ebenfalls nach Zahlen kletterten Ralph Lauren 16,8 Prozent hoch. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.