Wolf sieht Russland als wichtigen Wachstumsmarkt

Karmann

Magna-Chef Sigi Wolf plant neuen Deal

Magna strebt die Übernahme des Bereichs Dachsysteme der insolventen Firma Karmann an. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Osnabrück.

Nach der geplatzten Opel-Übernahme will Magna nun in seinem Kerngeschäft auch durch die Übernahme anderer Zulieferer wachsen. Ein Deal ist dem Vernehmen nach bereits in der Zielgeraden: Der Konzern von Frank Stronach gilt mit seiner deutschen Tochter CTS als aussichtsreichster Bewerber für die Übernahme des Bereichs Dachsysteme des insolventen deutschen Autozulieferers Karmann. Voraussetzung ist, dass das Kartellamt mitspielt. Mit einer Entscheidung werde im 1. Quartal 2010 gerechnet, heißt es. Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (Karmann hat seinen Sitz in Osnabrück) soll sich bereits mit der Magna-Spitze getroffen haben.

Die Kernteile von Karmann hatte VW übernommen – nicht aber die Sparte Dachsysteme, wo mit rund 350 Mitarbeitern Cabriodächer gefertigt werden. Neben Magna soll auch der spanische Zulieferer CIE Automotive Interesse haben.