Schwurgerichtssaal des Landesgerichts in Innsbruck

Wien

Modehändler Johann Strauss ist pleite

12 Mitarbeiter betroffen - Unternehmen wird nicht fortgeführt.

Der Wiener Damenmodehändler Johann Strauss mit Filialen in der Mariahilferstraße und Währingerstraße hat beim Handelsgericht Wien Konkurs angemeldet. Laut Kreditschützern sind 12 Mitarbeiter und 50 Gläubiger betroffen. Das Unternehmen wird nicht fortgeführt, ein Ausverkauf ist geplant.

"Als Gründe für das Abgleiten in die Insolvenz gibt die Schuldnerin an, dass es ihr nicht möglich war, für die Aufgabe von Mietrechten so viel Kapital zu erhalten, um zahlungsfähig zu bleiben", heißt es in einer Mitteilung des Alpenländischen Kreditorenverband (AKV). Angaben zu den Verbindlichkeiten wurden im Konkursantrag nicht gemacht. "Das ist ziemlich unüblich", so AKV-Rechtsexpertin Daniela Fradinger-Gobec.

Die Anmeldefrist für Verbindlichkeiten endet am 20. Februar 2014, die Prüfungstagsatzung findet am 06. März im Handelsgericht Wien statt. Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Günther Hödl, der auch als Insolvenzverwalter bei der österreichischen Modekette Don Gil aktiv war.