Nolz neuer Kapitalmarktbeauftragter

Internationaler Experte

Nolz neuer Kapitalmarktbeauftragter

Nolz stellte mit Finanzministerin Fekter die Arbeitsschwerpunkte vor.

Der neue Kapitalmarktbeauftragte der Finanzministerin heißt Wolfgang Nolz. Der 70-jährige Jurist folgt in dieser Funktion dem zurückgetretenen Richard Schenz nach. Nolz stellte am Vormittag mit Finanzministerin Maria Fekter (V) die Arbeitsschwerpunkte, ein 12-Punkte-Programm, vor. Der Sektionschef war zuletzt unter anderem Chefverhandler des Steuerabkommens zwischen Österreich und der Schweiz sowie Liechtenstein. Fekter hob vor allem seine internationale Expertise hervor.

Nolz gab zu, von seiner Bestellung selber überrascht zu sein. Er geht im August als Spitzenbeamter in Pension, bleibt aber danach Kapitalmarktbeauftragter. Seine erste Hauptaufgabe wird die Novelle der Zukunftsvorsorge sein, sagte Fekter. Da wird in den nächsten Tagen mit den Beteiligten verhandelt, um noch im Sommer einen Beschluss zustandezubringen.