BP hat Gefahrenquellen nicht beseitigt

Ölpest

Obama schickt BP dritte Millionen-Rechnung

Die Regierung von US-Präsident Barack Obama hat dem BP-Konzern ihre inzwischen dritte Rechnung für den Kampf gegen die Ölpest geschickt. Sie betrage 51,4 Mio. Dollar (41,8 Mio.  Euro), teilte die Einsatzleitung mit.

Damit haben die USA dem britischen Energieriesen bisher insgesamt 122,3 Mio. Dollar in Rechnung gestellt. Die ersten beiden Zahlungen habe BP "in vollem Umfang" geleistet.

Die Bundesbehörden weiteten zudem die Fischerei-Verbotszone im Golf von Mexiko um rund 15.500 Quadratkilometer auf nun rund 225.300 Quadratkilometer aus - ein Fläche so groß wie Rumänien. Damit seien 36 % der von der Bundesregierung überwachten Gewässer für den Fischfang gesperrt, teilt die Einsatzleitung weiter mit.