Klugar lässt Vertrag auslaufen

ÖBB-Chef Klugar geht Ende des Jahres

ÖBB-Chef Peter Klugar geht wie erwartet heuer. "Ich habe nach reiflicher Überlegung und aufgrund meiner persönlichen Lebensplanung beschlossen, mich nicht mehr für die Funktion des Vorstandssprechers zu bewerben", wird Klugar in einer Aussendung des Unternehmens zitiert. Sein Vertrag läuft bis Ende 2010. Als Nachfolger wurde zuletzt Verbund-Vorstand Christian Kern gehandelt.

ÖBB-Aufsichtsratschef Horst Pöchhacker streute Klugar Rosen. "Peter Klugar hat die Führung des ÖBB-Konzerns in einer besonders schwierigen Situation übernommen. Seine Kenntnis des Unternehmens und seine Erfahrung waren in dieser Phase von großem Wert." Unter Klugars Leitung sei die Restrukturierung der ÖBB in Richtung mehr Effizienz und Kundenorientierung in Angriff genommen worden.

Bei der Aufsichtsratssitzung am 9. März wird höchstwahrscheinlich die Nachfolge für den Absatzvorstand Gustav Poschalko beschlossen. Dessen Vertrag läuft ebenfalls bis Ende 2010. Kern könnte Poschalko als Absatzvorstand folgen, aber nach Branchenerwartungen trotzdem Nummer eins bei der Bahn werden.