Iran Öl

Öl- und Gasproduktion

Ölpreise erholen sich weiter

Der Preis für die Nordseesorte Brent stieg um 27 Cent auf 48,85 US-Dollar.

Die Ölpreise haben am Mittwoch an ihren Erholungskurs vom Dienstag angeknüpft. In der Früh kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August 48,85 US-Dollar (44,12 Euro). Das waren um 27 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 32 Cent auf 48,17 Dollar.

Bessere Stimmung

Händler begründeten die Preiszuwächse mit der besseren Stimmung an den Finanzmärkten. Nachdem die europäischen und amerikanischen Aktienmärkte am Dienstag zugelegt hatten, ging es am Mittwoch an den asiatischen Börsen nach oben. Davon profitierten riskantere Anlagen, zu denen Rohöl gehört. Unterstützung kam auch von der Öl-Handelswährung Dollar, die etwas schwächer tendierte. Erdöl wurde deshalb für Interessenten außerhalb des Dollarraums günstiger, was deren Nachfrage belebte.