Berlakovich begrüßte die Einigung

EU-Umweltminister einig über Mandat für Klimagipfel

Die EU-Umweltminister haben sich überraschend schnell auf eine gemeinsame Verhandlungsposition für Kopenhagen geeinigt.

Die EU strebt demnach ein CO2-Reduktionsziel von 80 bis 95 % bis 2050 an. Beschlossen wurde auch die globalen Reduktionsziele für den Schiffs- und Luftverkehr bis 2020 mit minus 20 bzw. minus 10 % bezogen auf das Basisjahr 2005. Änderungen habe es noch zur Frage unverbrauchter Emissionsrechte gegeben, hieß es.

Nicht betroffen von der Einigung ist der Finanzierungsaspekt. Die EU-Finanzminister hatten sich am Dienstag (20.10.) nicht auf eine konkrete Zusage verständigt.