OMV mit Gewinnsprung dank starkem viertem Quartal

Der börsenotierte Mineralölkonzern OMV hat mit einem starken vierten Quartal Umsatz und Gewinn im Geschäftsjahr 2011 deutlich gesteigert. Der Umsatz legte im Gesamtjahr - den Erwartungen der Analysten entsprechend - um 46 Prozent auf 34,053 Mrd. Euro zu. Der Periodenüberschuss stieg um 30 Prozent auf 1,572 Mrd. Euro.

"2011 war ein erfolgreiches Jahr für den OMV Konzern", fasste OMV-Chef Gerhard Roiss zusammen. "Das Jahr war vom arabischen Frühling geprägt, der einen hohen Ölpreis sowie Produktionsausfälle in Libyen und im Jemen nach sich zog. Trotz des schwierigen Umfelds erzielten wir ein starkes Betriebsergebnis."

Für 2012 werden weitere Zuwächse erwartet, vor allem soll die Öl- und Gasförderung durch eine Beruhigung der Lage in Libyen und im Jemen steigen. Im Raffineriegeschäft will man Überkapazitäten beseitigen und damit die Renditen verbessern. Der Vorstand schlägt eine Anhebung der Dividende auf 1,10 Euro (nach 1,00 Euro) für das Jahr 2011 vor.