OMV

Ende 2013

OMV verkauft ihr Schmierstoff-Geschäft

Zuschlag geht an russische Lukolil-Tochter. Betroffene Jobs bleiben erhalten.

Die OMV verkauft ihr Schmierstoff-Geschäft an eine Tochtergesellschaft der russischen Lukoil-Gruppe. Von der Transaktion erfasst seien der Schmierstoff-Bereich in neun europäischen Ländern, die Mischanlage in Österreich sowie der Markenname "BIXXOL", teilte die OMV am Freitag mit. Die Schmierölsparte in der Türkei werde als Teil der OMV-Gruppe weitergeführt. Die von der Transaktion betroffenen 74 Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben.

Das Closing des Deals ist für Ende 2013 vorgesehen, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, heißt es in der Aussendung. Die OMV setze damit einen weiteren Schritt zur geplanten Verlagerung des Anteils an eingesetztem Kapital von Raffinerien und Marketing zu Exploration und Produktion.
 

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×