Red Bull Mateschitz

Vertrieb nur in Europa

Red Bull Cola pfeift auf US-Markt

Mateschitz zieht sich mit seinem Red Bull Cola aus dem US-Markt zurück.

Es war als Angriff auf Coca Cola und Pepsi geplant, doch daraus wird jetzt nichts. Nach einem Test in ausgewählten US-Supermärkten entschloss sich Red Bull nun, sein simply Cola nicht auf den US-Markt zu bringen. "Eine nationale Einführung von Red Bull Cola in den USA würde den Einsatz entsprechender Ressourcen voraussetzen", heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens: "Diese Ressourcen wollen wir jedoch bis auf Weiteres in unser USA-Geschäft mit dem Red Bull Energy Drink investieren." In Europa, so der Konzern, laufe das Geschäft mit Red Bull Cola "hervorragend", deshalb werde man keineswegs aus dem Markt, vor allem Österreich und Deutschland, aussteigen. Im Geschäftsjahr 2010 verkaufte Red Bull 4,2 Milliarden Dosen (Umsatz: 3,8 Milliarden Euro). Heuer soll es noch besser laufen.