Regierung - Spanien verharrt auch im Frühjahr in der Rezession

Die spanische Wirtschaft findet nach Prognose der Regierung im Frühjahr nicht aus der Rezession. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werde im zweiten Quartal ähnlich stark sinken wie zu Jahresbeginn, sagte Wirtschaftsminister Luis De Guindos am Montag in Madrid.

Die 17 autonomen Regionen Spaniens wollen nach den Worten von Finanzminister Cristobal Montoro trotz der Wirtschaftskrise ihre Neuverschuldung abbauen. "Es gibt keinen anderen Weg für Spanien, als das Defizit zu senken", sagte er. "Die Regionen wissen, dass dies Priorität hat." Die Regierung musste erst am Freitag die Defizitzahlen für 2011 anheben, weil drei Regionen ihre Zahlen nach oben korrigieren musste.

Im ersten Quartal war die spanische Wirtschaftsleistungen gegenüber dem Vorquartal um 0,3 Prozent und gegenüber dem Vorjahresquartal um 0,4 Prozent gesunken.

Lesen Sie auch