Rückgang bei Chinas Exporten schwächt sich ab

Der Rückgang im chinesischen Exportgeschäft hat sich im August abgeschwächt. Verglichen mit dem Vorjahr sei das Minus geringer als noch im Juli, sagte der Vizechef der Zollbehörde, Li Kenong, am Montag. Binnen Monatsfrist hätten die Exporte sogar wieder zugelegt. Genauere Zahlen nannte er nicht. Die Daten sollen am Freitag veröffentlicht werden.

Im Juli hatten die chinesischen Firmen noch 23 Prozent weniger ins Ausland verkauft. Inzwischen habe aber die Nachfrage bei den Kunden in den Industriestaaten wieder angezogen, sagte Li. "Man kann auf Basis der Zahlen der vergangenen Monate sagen, dass die chinesischen Exporte sich im Laufe der Zeit nach und nach erholen, aber es ist immer noch schwierig zu beurteilen, wann sie zu Wachstum zurückkehren."

Der Außenhandel war lange Zeit ein Wachstumstreiber für die chinesische Wirtschaft. Im ersten Halbjahr entwickelte er sich jedoch zum Bremsklotz und dämpfte das Wachstum um 2,9 Prozent.