Schweizer Regierung: Banken höhere Kapitalpuffer

Die Schweizer Regierung ergreift Maßnahmen gegen eine Überhitzung des Immobilienmarkts und aktiviert den sogenannten antizyklischen Kapitalpuffer teilweise. Banken müssen ab dem 30. September zusätzliche Eigenmittel für Wohnbauhypotheken halten, wie der Bundesrat mitteilte.

Auf Antrag der Schweizerischen Nationalbank (SNB) müssen die Institute zusätzlich anrechenbare Eigenmittel in Höhe von 1 Prozent der direkt oder indirekt grundpfandgesicherten risikogewichteten Positionen halten. Beantragt wurde die Aktivierung des Kapitalpuffers von der SNB, die zu beurteilen hat, ob Bedarf für einen höheren Kapitalpolster herrscht.

Lesen Sie auch