Siemens-Abspaltung von Osram vollzogen

Die Abspaltung der früheren Siemens-Tochter Osram ist offiziell vollzogen. Am Freitag seien die letzten Eintragungen ins Handelsregister vorgenommen worden, teilte Osram in München mit. Damit ist der Lichtspezialist nun ein eigenständiges Unternehmen. Am Montag wird die Aktie des Konzerns dann erstmals an der Börse gehandelt. Siemens bleibt mit weniger als 20 Prozent an Osram beteiligt.

Der Elektrokonzern hatte Osram ursprünglich mit einem richtigen Börsengang abgeben wollen, sagte diesen Schritt aber wegen der damals unsicheren Lage an den Finanzmärkten ab. Nun bekommt jeder Siemens-Aktionär für 10 Aktien je eine Osram-Aktie.

Lesen Sie auch