Siemens gliedert Multimedia-Geschäft aus

Der deutsche Siemens-Konzern stellt sein Multimedia-Geschäft auf eigene Beine. Die Siemens Communication, Media and Technology werde seit Freitag eine eigenständige Tochter des Konzerns, teilte das Unternehmen mit. Die Sparte mit weltweit 2.000 Mitarbeitern macht jährlich etwa 150 Mio. Euro Umsatz mit Infotainment-Technik etwa für Fluglinien.

Ein Verkauf der künftig unter Siemens Convergence Creators firmierenden Einheit sei derzeit nicht geplant, sagte ein Siemens-Sprecher. In der Regel leiten die Münchner allerdings auf diese Weise ihre Trennungsprozesse ein.

Mehr dazu