meer urlaub

TUI-Chef macht Hoffnung

So soll Urlaub trotz Corona funktionieren

Mit einem EU-Impfpass bzw. Testnachweis soll die Reisefreiheit wiederkehren.

Brüssel. Ganz oben auf der Prioritätenliste der Lockdown-müden Menschen nicht nur in Österreich steht Sommerurlaub. Die Mehrheit möchte heuer verreisen, endlich wieder ans Meer. Bei den Reiseveranstaltern laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, es werden auch bereits verstärkte Buchungen verzeichnet. „Reisen in ­Europa wird im Sommer 2021 möglich sein – sicher und verantwortungsvoll“, gibt sich TUI-Chef Franz Joussen optimistisch.

Als Gamechanger soll dabei ein europaweiter Impf- bzw. Testnachweis dienen.  Beim EU-Gipfel letzten Donnerstag war über die Einführung eines  solchen Ausweises – als digitale App – verhandelt worden. Die technische Entwicklung dieses Tools dürfte aber noch circa drei Monate in Anspruch nehmen. „Mit ­einem EU-einheitlichen Nachweis kann die Politik eine wichtige Basis für Reisen im Sommer schaffen“, so Joussen. Mit Spanien, Griechenland und Zypern sei TUI bereits in enger Abstimmung für die Sommersaison. Weitere Mittelmeer-Länder würden bald folgen. 

Auch die Airlines gehen davon aus, dass Ferienflüge mit Impfpass bzw. Tests in der Sommersaison möglich werden. Für die Sommermonate registriert etwa die Lufthansa schon steigende Buchungen.