Spiegel

Personal-Entscheidung

"Spiegel"-Verlag feuert Chefredakteure

Artikel teilen

Grund seien "unterschiedliche Auffassungen zur strategischen Ausrichtung".

Die beiden "Spiegel"-Chefredakteure Georg Mascolo und Mathias Müller von Blumencron sind mit sofortiger Wirkung abberufen und beurlaubt worden. Das teilte der "Spiegel"-Verlag am Dienstag in Hamburg mit. Der Schritt sei wegen "unterschiedlicher Auffassungen zur strategischen Ausrichtung" beschlossen worden. Über die Nachfolge werde in Kürze entschieden.

Mascolo und von Blumencron amtierten seit Februar 2008 als Chefredakteure des deutschen Nachrichtenmagazins "Spiegel". Mascolo war im Rahmen der Doppelspitze zuletzt allein für die Zeitschrift "Spiegel" verantwortlich, von Blumencron für die digitalen Ableger einschließlich des Online-Angebots "Spiegel Online". Über die Ablösung der beiden Chefredakteure war in Medienberichten seit Tagen spekuliert worden.

Bis zu Klärung der Nachfolgefrage übernehmen nach Verlagsangaben die beiden stellvertretenden Chefredakteure Klaus Brinkbäumer und Martin Doerry die Leitung der "Spiegel"-Zeitschriftenredaktion. "Spiegel Online"-Chefredakteur Rüdiger Ditz verantwortete vorerst das Nachrichtenangebot im Internet.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo