Starbucks macht Rekordgeschäft

Die US-Kaffeehauskette Starbucks wächst scheinbar unaufhörlich. Im vierten Geschäftsquartal (bis Anfang Oktober) stieg der Umsatz um 7 Prozent auf den Rekordwert von 3,0 Mrd. Dollar. Starbucks habe den Geschmack der Kunden getroffen, stellte Finanzchef Troy Alstead am Donnerstag fest. Der Gewinn legte auch dank Immobilienverkäufen um 29 Prozent auf unterm Strich 359 Mio. Dollar zu.

Starbucks hatte zuletzt 17.003 Läden. Das war ein Plus gegenüber dem Vorjahr von 145 Stück. Im gerade angebrochenen Geschäftsjahr sollen rund 800 neue Läden hinzukommen, die meisten davon in den USA und in Asien. Der Konzernumsatz soll um 10 Prozent zulegen und der Gewinn um 15 bis 20 Prozent. Jüngst hatte Konzernchef Howard Schultz angekündigt, auch die Zahl von 150 Läden in Deutschland deutlich aufstocken zu wollen.