Starkes Jahr 2011 stimmt Autozulieferer Leoni zuversichtlich

Die hohe Nachfrage aus der Automobil- und Investitionsgüterbranche hat dem deutschen Auto-Zulieferer Leoni 2011 ein Rekordjahr beschert. Der Umsatz des Kabel- und Bordnetz-Spezialisten legte im vergangenen Jahr um ein Viertel auf den Bestwert von 3,7 Mrd. Euro zu, wie das im MDAX notierte Unternehmen mitteilte.

Operativ verdiente Leonie so viel wie nie zuvor: Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 81 Prozent auf 237 Mio. Euro. Unter dem Strich wurde mit 156 Mio. Euro mehr als doppelt so viel Gewinn als im Jahr 2010 erzielt. Auch auf das laufende Jahr blickt das Unternehmen zuversichtlich. Der Umsatz solle 2012 auf 3,8 bis 4,0 Mrd. Euro zulegen, teilte Leonie mit. Die endgültigen Zahlen für das Jahr 2011 will der Nürnberger Autozulieferer am 20. März bekanntgeben. Als Grund für das starke Wachstum führt der Leoni-Vorstand vor allem die stark gestiegene Nachfrage nach Kabeln und Bordnetzen an. Zugelegt habe vor allem der Absatz in die Schwellenländer Brasilien, Indien, Russland und China.

Lesen Sie auch