Strabag kauft in Schweden zu

Der börsenotierte österreichische Baukonzern Strabag SE von Hans Peter Haselsteiner kauft in Schweden zu. Mit dem Erwerb von fünf Töchtern der schwedischen NIMAB-Gruppe, die 2010 zusammen 40 Mio. Euro Bauleistung erzielten und über 200 Mitarbeiter zählten, habe man eine in dem Land seltene Gelegenheit wahrgenommen, um zu wachsen, erklärte Haselsteiner.

Dem dortigen Markt würden für die kommenden Jahre hohe Wachstumsraten prognostiziert. Mit den Neuerwerbungen könne man auch kleinere und mittlere Infrastrukturprojekte sowie Hochbau-Projekte akquirieren. Derzeit ist die Strabag in Schweden fast nur bei Großprojekten engagiert.