Telekom Austria bietet bis zu 1,4 Mrd. Euro für Telekom Srbija

Die Telekom Austria hat für 51 Prozent der serbischen, mehrheitlich staatlichen Telekom Srbija 800 bis 950 Mio. Euro als Kaufpreis bedingt geboten. Dazu stellte die Telekom Austria in Aussicht, 450 Mio. Euro an Capex-Investitionen in den kommenden drei Jahren in Aussicht. Damit könnte die Telekom Austria im besten Fall den geforderten Mindestpreis von 1,4 Mrd. Euro bezahlen.

Dem serbischen Sender "B92" zufolge ist der österreichische Telekomanbieter einziger Bieter für die Telekom Srbija. Die serbische Regierung hatte laut früheren Medienberichten mindestens vier Offerte erwartet. Interessiert am Erwerb der Telekom Srbija waren nebst der Telekom Austria unter anderem die Deutsche Telekom und die France Telecom.

Diese Woche erwarte man eine Bewertung des Angebots durch serbische Regierung, danach sollten die Milestones für mögliche Verhandlungen festgelegt werden, hieß es. Laut der serbischen Nachrichtenagentur Tanjug will sich die serbische Regierung am 28. März zum Angebot äußern.