Swarovski plant Abbau Hunderter Jobs

China & Corona bremsen

Swarovski plant Abbau Hunderter Jobs

Der Kristallkonzern Swarovski plant offenbar die Streichung Hunderter Stellen in allen Bereichen am Standort Wattens. Hintergrund ist laut Tiroler Tageszeitung ein schwaches Geschäftsjahr 2019. China ist für Swarovski einer der größten Wachstumsmärkte; ein Großteil der dortigen 400 Swarovski-Geschäfte dürfte derzeit geschlossen sein.
 

"Wirtschaftlich notwendig"

Und in den Kristallwelten und den Shops in Österreich gibt es starke Besucherrückgänge. Eine Personalreduktion sei "wirtschaftlich notwendig", so Sprecher Markus Langes-Swarovski.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 4

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum