UBM übernimmt Warimpex-Hälfte an "angelo"-Hotel

Die börsenotierte Porr-Tochter UBM Realitätenentwicklung hat in München ihrem Joint-Venture-Partner Warimpex dessen Hälfte-Anteil am "angelo"-Hotel am Leuchtenbergring und an einem benachbarten Grundstück abgekauft. Den Kaufpreis wollen die beiden Unternehmen nicht bekanntgeben.

Das 2008 eröffnete Vier-Sterne-Hotel mit 146 Zimmern wurde von UBM und Warimpex gemeinsam aus einem Hotelgebäude entwickelt. Als neuer Alleineigentümer will UBM das Hotel um rund 50 Mio. Euro um 52 Zimmer erweitern und das 7.500 m2 große Nachbargrundstück weiterentwickeln. In einer zweiten Phase ist der Bau von 28 "serviced apartments", also mit Hoteldienstleistung vermietete Kleinwohnungen, vorgesehen. In einer dritten Phase will UBM auf dem Areal auch über 21.000 m2 Büro- und Gewerbeflächen sowie eine Tiefgarage mit 400 Stellplätzen errichten.

Lesen Sie auch