AUA-Lufthansa-Deal weiter offen

Ultimatum an Lufthansa: Binnen Stunden AUA-Offert nötig

"Wenn wir nicht innerhalb der nächsten Stunden konkrete Zugeständnisse von Lufthansa erhalten haben", werde es unmöglich sein, zu einer Wettbewerbsentscheidung bis Ende Juli zu kommen, sagte Jonathan Todd, Sprecher von EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes.

Offenbar rechnet die Kommission selbst nicht mehr, dass es dazu kommt. Todd sagte, es müsste schon "ein Wunder passieren". Die Kommission würde aber auf jeden Fall über den Deal vor Ablauf der 90-Tage-Frist entscheiden. Gestritten wird um das Ausmaß der von Brüssel verlangten Abgabe von Streckenrechten, um zu große Dominanz auf einzelnen Destinationen zu vermeiden.