US-Börsen mit deutlichen Verlusten erwartet

Die US-Börsen dürften nach zwei Gewinntagen in Folge am Mittwoch zum Auftakt deutlich nachgeben. Händler sahen die wieder auf Rekordniveau gestiegenen Renditen für italienische Staatsanleihen als Signal dafür, dass sich mit der politischen Unsicherheit in Italien die europäische Schuldenkrise zuspitzt.

Die Zusicherung von Ministerpräsident Silvio Berlusconi, bei möglichen Neuwahlen im Februar nicht wieder anzutreten, half den Märkten nicht. Der Future auf den Dow Jones Industrial gab knapp eine halbe Stunde vor dem Handelsbeginn um 1,71 Prozent nach. Der Future auf den Nasdaq 100 verlor 1,77 Prozent. Die Bankentitel litten ebenso wie in Europa unter der Unsicherheit über die weitere Entwicklung in Italien. So gaben Bank of America wie JPMorgan bereits vor dem Handelsstart deutlich nach. Für die Aktien rohstoffabhängiger Unternehmen wie den Aluminiumkonzern Alcoa und den Ölkonzern Chevron ging es wegen der rückläufigen Rohstoffnotierungen mehr als zwei Prozent bergab.

Lesen Sie auch