US-Börsen zur Eröffnung im Minus

Die New Yorker Aktienbörse hat am Freitag kurz nach Handelsbeginn mit leichteren Kursen tendiert. Bis 15.55 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index 0,59 Prozent auf 12.909,38 Zähler.

Besonders das abflauende Wachstum in China ließe die Anleger zögern, hieß es am Markt. Die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft ist im ersten Quartal nur um 8,1 Prozent gewachsen. Analysten hatten mit 8,3 bis 8,4 Prozent gerechnet. Das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan ist im April mit 75,7 Punkten gegenüber dem Vormonat etwas gesunken.

Auf Unternehmensseite standen heute Bankzahlen im Fokus. JP Morgan verdiente im ersten Quartal mit 5,4 Mrd. Dollar etwas weniger als zuletzt, übertraf damit aber die Markterwartungen. Für die Aktien ging es um 1,67 Prozent nach unten. Auch Wells Fargo verloren 1,79 Prozent. Die US-Bank konnte im ersten Quartal seinen Gewinn deutlich steigern. Der Internetkonzern Google beschleunigte seinen Gewinn im ersten Quartal auf 2,9 Mrd. Dollar. Die Titel verloren 2,10 Prozent.

Lesen Sie auch