US-Börsen zur Eröffnung leicht im Minus erwartet

Den US-Börsen winken nach der positiven Vortagesentwicklung am Mittwoch moderate Auftaktverluste. Für einen kleinen Stimmungsdämpfer sorgten durchwachsene Konjunkturdaten. Unternehmensnachrichten wurden hingegen großteils positiv aufgenommen. Eine dreiviertel Stunde vor dem Handelsbeginn in New York sank der Future auf den Dow Jones Industrial um 0,09 Prozent. Am Vortag hatte der Leitindex auf dem höchsten Stand seit über fünf Jahren geschlossen. Der Future auf den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 verlor 0,10 Prozent.

Bei Boeing ließ die Zahlenvorlage die Aktien vorbörslich um über ein Prozent steigen. Der Flugzeugbauer schmiedet trotz des Desasters um seinen Vorzeigejet "Dreamliner" an Wachstumsplänen. Nach einem Gewinnrückgang im vergangenen Jahr stellt das Management für 2013 weiter steigende Umsätze und etwa gleich viel Gewinn wie 2012 in Aussicht.

Lesen Sie auch