US-Börsen zur Eröffnung mit Aufschlägen erwartet

Nach Kursgewinnen an der Wall Street am Vortag sowie einem Rekordhoch im S&P 500 dürften sich die US-Börsen am Donnerstag stabil zeigen. Erste Konjunkturdaten fielen positiv aus und sollten stützend wirken.

Der September-Kontrakt auf den Leitindex Dow Jones Industrial stand am Terminmarkt rund eine dreiviertel Stunde vor Handelsbeginn mit 0,04 Prozent im Plus. Der Future auf den Auswahlindex für Technologiewerte, den Nasdaq 100, gewann 0,07 Prozent.

"Insgesamt dürfte es heute trotz einiger Wirtschaftsdaten, die Einfluss auf den Handelsverlauf haben dürften, ruhiger zugehen als gestern", sagte Marktanalyst Craig Erlam vom Broker Alpari UK. Nach den wöchentlichen Anträgen auf Arbeitslosenhilfe, die deutlicher als erwartet gesunken waren, stehen eine halbe Stunde nach Handelsbeginn Frühindikatoren sowie der Philly-Fed-Index, der die Stimmung der Industrie in Philadelphia wiedergibt, auf der Agenda.

Am Mittwoch hatten Aussagen der US-Notenbankchefin Janet Yellen für gute Stimmung gesorgt. Yellen erwartet eine Erholung der US-Wirtschaft und eine weitere Verbesserung am Arbeitsmarkt, wo es aber noch reichlich Aufholpotenzial gebe. Dem entsprechend ließ sie durchblicken, dass mit einer raschen Zinswende wohl nicht zu rechnen ist.

Mehr dazu