US-Lebensmittelriese Kraft Foods verdient trotz Umsatzanstieg weniger

Artikel teilen

Der US-Lebensmittelkonzern Kraft Foods hat trotz einer Umsatzsteigerung im vierten Quartal weniger verdient als im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn sank von 710 auf 540 Millionen Dollar. Der Umsatz sprang beflügelt durch die Milliardenübernahme des britischen Schokoladenherstellers Cadbury um 30 Prozent auf 13,77 Milliarden Dollar.

Ohne die Kosten für die Akquisition verdiente Kraft 46 Cent je Aktie und erfüllte damit die Erwartungen der Analysten. Zu dem Konzern gehören Marken wie Milka-Schokolade, Jacobs Kaffee, Philadelphia-Käse und Kaba-Kakaopulver. Für das Gesamtjahr rechnet das Unternehmen mit einem Wachstum des Betriebsgewinns von elf bis 13 Prozent.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo